Gesünder wohnen mit atmosphärischen Luft-Ionen*

Elektrosmog zeigt sich eindeutig durch Messung der Luftionen-Dichte:

Umso mehr elektromagnetische Felder es gibt umso weniger sind Luftionen zugegen

besonders grvierend zeigt sich das innerhalb von Gebäuden

Elektromagnetische Felder (u.a. Mobilfunkfelder auch EM Felder genannt) verdrängen Luftionen in unseren Räumen und Gebäuden

In der unbelasteten Natur, insbesondere im Wald, am Wasserfall, am Meer oder im Gebirge ist dieser Einfluss der EM-Felder minimal und die Erfahrung zeigt, dass sich Menschen an solchen Orten wohl fühlen, ja sogar gut erholen können.

Beinahe ebenso 'minimal' wie in der Natur bleibt dieser Einfluss, wenn in Ihrer Wohnung ein Bioschwing-System arbeitet:

 

Sie erhalten mit dem Bioschwing-System eine frische, natürlich von Keimen befreite und vitale Atemluft in Ihrer gesamten Wohnung. Unruhe, unbegründete Gereiztheit, trockene Luft und ständiges "Fenster aufmachen" werden Geschichte. Das alles sind nämlich Symptome, die viele Menschen und  Studien dem Elektrosmog zuordnen

Nach langjährigen Luft-Ionen Messungen bildete sich bei mir eine neue Sichtweise, was Elektrosmog und Geopathie betrifft:

Es ist nicht "Elektrosmog" der die  vielfach beschriebenen Befindlichkeitsstörungen erzeugt; Vielmehr werden durch die Vielzahl  elektromagnetischer Felder  die für unser Wohlbefinden essentiellen Luftionen vertrieben oder zum Zusammenschluss negativer mit positiven Ionen gezwungen (Rekombination).
Überall dort, wo über "Elektrosmog geklagt wird, wurden geringe Ionen-Gehalte gemessen.
Studien zeigen wie zur Bestätigung, dass bei Luft-Ionen Mangel im Wesentlichen die selben Symptome nachgewiesen werden, wie sie durch Elektrosmog-Studien aufgezeigt werden.